CAMILLE CLAUDEL

Zum 30. Jubiläum nach 4K-Restaurierung ab 9. Mai als hochwertige Edition

Eigenwillig, stark und doch gleichzeitig so fragil verkörpert Isabelle Adjani die französische Bildhauerin und Malerin Camille Claudel, die als einstige Schülerin, Assistentin und Geliebte von Auguste Rodin auch in späteren Jahren nie aus dem Schatten dieser Beziehung herauszutreten vermochte. Unter der Regie von Bruno Nuytten zeigt das monumentale Filmporträt, das im Mai 1989 in den deutschen Kinos startete, wie Camille Claudel jahrelang um die künstlerische Anerkennung kämpfte, die Rodin zuteilwurde, ihr als Frau jedoch verwehrt blieb.

Auch drei Jahrzehnte später hat die Verfilmung nichts an ihrer Wucht eingebüßt und kann nun, nach aufwändiger 4K-Restaurierung, pünktlich zum Jubiläum in bester Bildqualität noch einmal aufs Neue begeistern.

STUDIOCANAL präsentiert CAMILLE CLAUDEL / 30th Anniversary Edition ab dem 09.05.2019 als DVD, Blu-ray und digital zum Kaufen und Leihen. Neben einem 20-seitigen Booklet enthält die hochwertige Edition als Bonusmaterial eine Featurette über die Entstehung des Films sowie kommentierte Szenen, auf der Blu-ray befindet sich zusätzlich ein Interview mit Produzent Christian Fechner.

Paris 1883: Aus der Provinz in die große Stadt gezogen, begegnet die angehende Bildhauerin Camille Claudel (Isabelle Adjani) dem exzentrischen enfant terrible des Kunstbetriebs, Auguste Rodin (Gérard Depardieu). Sie wird seine Schülerin, sein Modell, seine Assistentin und seine Geliebte. Über zehn Jahre verbindet die beiden eine kreative wie romantische Zusammenarbeit, bis Camille das Verhältnis, ihrem Wunsch nach Selbstständigkeit folgend, beendet. In opulenten Bildern zeichnet der Film den Lebensweg der außergewöhnlichen Künstlerin über 30 Jahre hinweg nach – von der Zeit mit Rodin bis zu ihrem langen psychischen Niedergang.

Für ihre eindrucksvolle schauspielerische Darstellung der Camille Claudel erhielt die große französische Aktrice Isabelle Adjani im Jahr 1989 den Silbernen Bären sowie einen César als Beste Hauptdarstellerin, ein Jahr später folgte die Oscar®-Nominierung. Insgesamt wurde Bruno Nuyttens erfolgreiche Verfilmung der literarischen Vorlage von Reine-Marie Paris mit fünf Césars ausgezeichnet, unter anderem in den Kategorien Bester Film, Bester Schnitt und Beste Kamera.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.