THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI

Kinostart: 25.01.2018

Mit ihrer Filmfigur Mildred Hayes knüpft Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand an eine Tradition an, die lange für Männer reserviert war: die Rolle des einsamen Helden, der einer ganzen Stadt die Stirn bietet. „Ich habe die Mildred-Figur für Frances geschrieben“, sagt Regisseur und Drehbuchautor Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN?). „Ich wusste, dass sie Mildreds Düsterkeit ausdrücken könnte und gleichzeitig dazu fähig wäre, Humor einzubringen – und dabei Mildreds Charakter treu bleiben würde.“

„Ich finde, dass Martin wirklich gut darin ist, die menschliche Existenz in einer geradezu griechisch-antiken Weise zu beschreiben“, äußert sich Frances McDormand zu ihrer Figur. „Wenn er erzählt, wie ein weiblicher Charakter Gerechtigkeit verlangt, weist die Geschichte über die Geschlechterfrage hinaus und sagt etwas über das Menschsein an sich aus.“

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI ist ein schwarzhumoriges Drama von Regisseur Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von „Brügge sehen... und sterben?“). Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand, „Fargo“) eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (Woody Harrelson, Oscar®-Nominierungen für „Larry Flynt“ und „The Messenger“), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern.

Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI hat neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen und Nominierungen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig den Preis für das Beste Drehbuch erhalten und wurde beim Toronto International Film Festival mit dem renommierten Publikumspreis für den Besten Film ausgezeichnet.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.