Sie sind hier: Startseite » Kino & TV-Tipps

STORM UND DER VERBOTENE BRIEF

Kinostart: 23. März

STORM UND DER VERBOTENE BRIEF

Im mittelalterlichen Antwerpen zur Zeit der Reformation wird der 12-jährige Storm in ein aufregendes Abenteuer verwickelt, als sein Vater Klaas den Auftrag erhält, in seiner Druckerei einen Brief von Martin Luther zu drucken. Es dauert nicht lange, da wird Klaas auf frischer Tat ertappt und Storms Leben wird über Nacht auf den Kopf gestellt. Storm gerät zwischen die Fronten und flieht mit der Druckplatte des verbotenen Briefs.

In einer schier ausweglosen Situation trifft er auf das Waisenmädchen Marieke, die in den Katakomben der Stadt lebt. In einer abenteuerlichen Reise gegen die Zeit versuchen sie gemeinsam Storms Vater vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Aber wem kann Storm überhaupt noch trauen? Was als abenteuerliche Flucht beginnt, wird zu einem tapferen Kampf um die Freiheit.

STORM UND DER VERBOTENE BRIEF von Regisseur Dennis Bots („Das große Geheimnis“, „Starke Mädchen weinen nicht“) ist ein Kinder- und Jugendfilm zur Reformation, der diese – über die Person Luther hinaus – als ein europäisches Phänomen beleuchtet. Der ebenso feinsinnige wie abenteuerliche Familienfilm begleitet in aufwendig inszenierten Bildern den jungen Storm auf seiner gefahrvollen Reise durch ein Stück europäische Geschichte.

Pünktlich zum Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ erscheint STORM UND DER VERBOTENE BRIEF in den deutschen Kinos.

Der Junge Storm ist die Debüt-Rolle von Davy Gomez. Das Mädchen Marieke wird von Juna de Leeuw („Trollie“, „De Leeuwenkuil“) gespielt. In der Rolle von Storms Vater Klaas ist Yorick van Wageningen („Verblendung“, „Dein Weg“) zu sehen. Die Rolle von Cecilia wird gespielt von Angela Schijf („Schone Handen“, „Daglicht“).

STORM UND DER VERBOTENE BRIEF ist eine Produktion von Phanta Vision nach einer Idee von Refo500.

Der farbfilm verleih wird STORM UND DER VERBOTENE BRIEF am 23.03.2017 in die deutschen Kinos bringen.