Magic: The Gathering

Zum 25. Jubiläum kehrt Magic: The Gathering nach Dominaria zurück!

Vor 25 Jahren erfand Richard Garfield Magic: The Gathering – das Kartenspiel, dass das Genre der Strategiespiele für immer verändert hat. Nach der Entdeckung vieler neuer Welten, darunter Amonkhet, Ixalan, Kaladesh, Innistrad und Mirrodin, kehrt das neueste Set Dominaria zu den Ursprüngen von Magic zurück. Dominaria war das Setting des allerersten Sets von Magic: The Gathering und ist von ganz besonderer Bedeutung, denn alles was in dieser Welt geschieht, kann direkte Auswirkung auf das restliche Multiversum haben.

Tausende neue Spieler hatten bereits während des überaus erfolgreichen Magic Open House-Wochenendes die Gelegenheit, das Spiel zu entdecken. Nach dem rekordbrechenden Pre-Release Event, bei dem Spieler das Set zum ersten Mal erleben durften, ist Dominaria nun für jedermann erhältlich.

Die Geschichte von Dominaria beginnt kurz nach dem Kampf mit dem legendären Drachenältesten Nicol Bolas. Zu diesem Zeitpunkt trafen sich die Wächter auf Dominaria, abgesehen von Jace, der immer noch auf Ixalan gefangen ist. Die Niederlage und die anschließende waghalsige Flucht beeinflussten den Zusammenhalt der Gruppe negativ, so dass sich diese nach einem dramatischen Streit spaltete. Jhoira entschied sich dafür, die legendäre Wetterlicht zurückzubringen, um die Kabbalisten des Dämon Belzenlok zu bekämpfen. Dafür rekrutierte sie auch Raff und Shanna, Nachkommen der legendären Helden von Dominaria, Commander Gerrard Capashen und Captain Sisay.

Im neuesten Set kehren die Spieler zu den Ursprüngen von Magic zurück: alle 269 Karten des Sets sind voller Anspielungen an die Vergangenheit von Dominaria und die Anfänge von Magic: The Gathering. Neben vergessenen Helden, legendären Orten und Neuauflagen von historisch bedeutsamen Karten, können Langzeitfans zudem jede Menge “Easter Eggs” entdecken. Die Geschichte ist auch in den Hauptmechaniken des Sets erkennbar wie beispielsweise der Wiedereinführung der Bonus-Mechanik – eine Fähigkeit, bei der Spieler optional zusätzliche Kosten beim Wirken eines Zauberspruches bezahlen können, um von speziellen Bonuseffekten zu profitieren. Sagen dagegen sind brandneue Verzauberungen, die von Schlüsselmomenten in der Geschichte des Multiversums inspiriert sind, und über drei Züge aktiviert werden. Die Kategorie der historischen Karten ist ebenfalls neu und betrifft Artefakte, Sagen und legendäre Karten. Spielt man ein Deck, das die reichhaltige Geschichte dieser Welt ehrt, erhält der Spieler einen Vorteil. Und es gibt noch jede Menge weitere Neuerungen in Dominaria wie beispielsweise aufregende Fähigkeiten und grafische Neuerungen.

Wie immer wird die Veröffentlichung von Dominaria mit einem Draft-Wochenende gefeiert, bei dem Turniere für jeden Schwierigkeitsgrad angeboten werden. Direkt danach startet die Dominaria-Liga, ein vierwöchiges Event bei dem Fans ihr Spiel und ihr Deck in jeder Runde verbessern können.